Education Unterwegs

Ein Blick über das Meer nach Afrika

campus vivant’e – welch kraftvolle Bildungsinitiative

„…ich musste dieses Jahr besonders oft an euch denken – hier öffnen sich momentan Türen im Land und zu den obersten Bildungsebenen, die wir uns so nicht hätten träumen lassen…
unsere Nennung als einzige Modell-Schule des Landes erinnert mich an euren Schulpreis, und all die damit verbundenen Reaktionen erfüllen mich mit Dankbarkeit gegenüber allem, was ich/wir von euch und mit euch lernen durfte…“

Jahresgruss campus vivant’e (PDF)

Grossartig, grossartig, grossartig!!!! Ich gratuliere euch von ganzem Herzen.

Nichts auf der Welt ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist (Victor Hugo).

Es ist euch gelungen, eure Vision, euer zartes Pflänzchen in die Welt hinauszutragen und zu einem wahrhaftigen und wichtigen Leuchtturm wachsen zu lassen. Ohne euch zu verbiegen, ohne eure Unabhängigkeit aufzugeben habt ihr eure anfängliche Vision weiterentwickelt, ausgebaut und eine Strahlkraft erreicht, die der marokkanische Staat und die Bildungslandschaft aufhorchen liess, euch nun als ihre Mitstreiter gewinnen möchte. Chapeau! Möge euch nun dieser Schritt gelingen, unzähligen Kindern und Jugendlichen eine Schule wie die eure zu ermöglichen, ohne dass ihr dabei eure Unabhängigkeit verliert. Gerne unterstützen wir euch, nach unseren Möglichkeiten, in diesem Schritt.

Ich schreibe diese Zeilen von unserer Terrasse in Andalusien aus, wo, bei schönem und klaren Wetter, die Bergspitzen des Hohen Atlas erkennbar sind. So seids ihr immer wieder präsent und in unseren Gedanken lebendig.

Nach Monaten in Wien sind wir nach erneutem Lockdown in Österreich nach Andalusien „geflüchtet“ und arbeiten von hier aus an unserem neuen Filmprojekt. Im Anhang findest du die Eingabe die wir im österreichischen Filminstitut eingereicht haben. Wir möchten uns der „neuen Welt“ zuwenden und haben dabei die école vivante, als mögliches Beispiel, darin eingeflochten.

So wünsche ich euch allen eine wunderbare Zeit und bin gespannt wohin die Wege der ehemaligen école vivante noch überall hinführen werden.

Herzlichst
Jürg